Baum für Baum

Die Ausstellung „Baum für Baum" zeigt Werke von Johannes Dörflinger, der sich seit den 1960er Jahren intensiv mit dem Baum als Motiv und seiner geheimnisvollen, metaphysischen Aura beschäftigt. Eine Einladung zur bildhaften Betrachtungsweise von Bäumen. Und auch zur tieferen Beschäftigung mit diesem komplexen Thema.

Symbolik und Mystik der Bäume sind seit Tausenden von Jahren von Menschen erspürt, ersonnen, erlebt und in der Kunst und Kultur erschaffen worden. Die vielseitigen Erscheinungsformen der Bäume – klein und bauchig, gross und ausladend, hoch und schmal, filigran und raumgreifend – wie auch ihre Kraft und Mystik hat Dörflinger zum Inhalt vieler seiner Werke gemacht.

Bäume finden sich in seinen Zeichnungen, Aquarell-, Pastell- und Ölbildern sowie in seinen Skulpturen. Das Baummotiv und die Suche nach dessen Sinngehalt ziehen sich wie ein roter Faden durch all seine Schaffensperioden. Die Bäume von Dörflinger finden ihre eigene Form und Farbkraft in der Lust am Zeichnen und Malen. Linien umkreisen Figurationen, suchen nach festen Formen. Sie fordern Mutationen und Wandlungen von figürlichen Motiven heraus. Diese entstammen nicht dem Zufall des automatischen Zeichnens, nicht dem hineinsehen von Figur in abstrakte Gebilde; sie sind latent vorhanden. Einen Kern von neuem Leben zeigen die 2015 entstanden Pastelle „Baum im Bild".

Die Ausstellung „Baum für Baum" dauert vom 27. November 2015 bis zum 27. Februar 2016 in der Kunstgrenze Galerie, Konstanz.

Vernissage:
Freitag, 27. November 2015, 18.00 Uhr

Öffnungszeiten:
Freitags 14.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 15.00 Uhr und nach Vereinbarung

Galerie KunstGrenze, Kreuzlinger-Strasse 56, 78462 Konstanz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!